Angesagte Handtaschen für den Winter 2012/13

Written by  //  7. August 2012  //  Allgemein, Mode/Trends  //  No comments

Keine Frau geht ohne ihre Handtasche aus dem Haus. Doch während tagsüber große Handtaschen benötigt werden, in denen zahllose Alltagsgegenstände aufbewahrt werden, reicht für den großen Abendauftritt gewöhnlich eine kleine Handtasche für die allernötigsten Dinge. Trotzdem will gut überlegt sein, welche Handtasche für welchen abendlichen Anlass genutzt wird. Unser kleiner Stil-Guide soll helfen.

Handtaschentrends 2012/2013

Die bevorstehende Wintersaison wird opulent: In den Geschäften tauchen immer mehr Handtaschen mit goldenen oder silbernen Pailletten, schimmerndem Strass oder mit großen Edelsteinen besetzt auf. Neben der klassischen Lederhandtasche sind samtige gemusterte Stoffe wie Brokat ebenfalls wieder stark im Kommen. Auch kleine Täschchen in Kroko-Leder-Optik oder mit Raubtierprints sind angesagt. Eine große Auswahl an Handtaschen bietet Taschenwunder.de, so dass sich hier jeder die eigene Traumtasche heraussuchen kann, die zum eigenen Stil und zur eigenen Garderobe passt.

Clutch oder Schultertasche?

Jenseits der aktuell angesagten Designs sollten beim Ausgehen jedoch auch immer einige grundsätzliche Dinge beachtet werden. So sind seit einigen Jahren Clutches stark im Aufwind und auf den ersten Blick wirken Clutches ideal für den Abend: Gerade groß genug um Geldbörse, Schlüssel, Handy und Lippenstift darin unterzubringen und in so vielen Farben und Mustern erhältlich, dass sich die Clutch jedem Outfit anpasst. Erst später wird dann das große Handicap der Clutch deutlich: Sie muss ständig in der Hand gehalten werden und schränkt den Aktionsradius stark ein. Dies ist kein Problem, wenn das Ziel des Abends ein Restaurant ist, wo die Clutch problemlos abgelegt werden kann oder ein Theaterbesuch, wo sie auf dem Schoß liegt. Doch wer mag schon im Club wild tanzen, wenn ständig die Handtasche stört?

Bevor es abends auf die Piste geht, sollte frau sich also überlegen, wie aktiv der Abend verlaufen wird: Zum Tanzen eignen sich Handtaschen mit Schulterriemchen wesentlich besser und auch bei Empfängen, bei denen häufig Hände geschüttelt werden, während die andere Hand ein Glas Sekt festhalten will, ist die Clutch kein idealer Begleiter.

Größere Handtaschen zur Abendgarderobe tragen?

Manche Frauen empfinden eine große Handtasche zur Abendgarderobe als Fashion Faux-Pas. Doch die Zahl der Accessoires, die jede Frau als ständige Begleiter bei sich haben will, ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und so manche kleine Handtasche hat einfach nicht genug Platz um eine Geldbörse, ein Smartphone und Kosmetik darin unterzubringen. Eine elegante Lederhandtasche darf dann ruhig etwas größer sein – wichtig ist nur, dass sie farblich zum Outfit passt und edel wirkt. Typische Alltags-Handtaschen aus buntbedrucktem Stoff, Shopper und sportliche Ledertaschen mit Metallschlössern, Außentaschen und ähnlichem gehen gar nicht. Eine Handtasche soll nie so aussehen, als wäre der Gast gerade von der Arbeit oder vom Stadtbummel hereingeschneit, sondern genau wie der Rest des Abendoutfits speziell für den Anlass ausgewählt sein.

Fake Designertaschen sind out!

Vor gut 10-20 Jahren mag es noch witzig gewesen sein, mit einer gefälschten Tasche im typischen Louis Vuitton-Stil auf einer Party aufzukreuzen, doch heute macht frau sich damit nur noch lächerlich. Dies gilt nicht nur für klassische Fälschungen, wie sie von fliegenden Händlern am Mittelmeer oder auf Flohmärkten in Osteuropa angeboten werden, sondern auch für Taschen durchaus renommierter Hersteller, deren Design sich nur leicht an Vuitton oder Prada anlehnt. Es gibt zahllose wunderschöne Clutches, Schultertaschen und ähnliches auch für den kleineren Geldbeutel. Lieber mit einer echten Tasche von s.Oliver erscheinen als mit einer Vuitton-Tasche, von der jeder weiß, dass die Originale unerschwinglich sind.

Foto: ©Fotolia / Kichatof

Leave a Comment

comm comm comm