Schuhe zum Cocktailkleid – elegant und bequem?

Written by  //  3. August 2011  //  Schuhe  //  1 Comment

Das Cocktailkleid, einst eine Erfindung von Coco Chanel, war ursprünglich ein dezentes, knielanges Kleid für öffentliche Auftritte. Außer diesem beliebten Etuikleid gibt es inzwischen unter dieser Bezeichnung auch viele Modelle mit Korsagen, großzügigen Ausschnitten und weiten Röcken. Glänzende und glitzernde Stoffe haben “das kleine Schwarze” zu einem kurzen Ballkleid verwandelt. Welche Schuhe man dazu trägt, hängt in erster Linie von dem gewählten Kleid ab.

Gibt es elegante Schuhe, die bequem sind?

Natürlich gibt es Abendschuhe, die sowohl elegant als auch bequem sind. Doch welche Modelle bequem sind, muss jede Frau für sich selbst entscheiden. Allgemein gilt: Lieber auf die High Heels verzichten, wenn die Füße das nicht mitmachen. Aufgequollene, schmerzende Füße mit Blasen sehen zu keinem Cocktailkleid gut aus. Die Bequemlichkeit eines Schuhs entscheidet sich mit der Verarbeitung. Ein Schuh wird als bequem empfunden, wenn der Fuß darin guten Halt findet und das Fußgewölbe durch ein anatomisch korrektes Fußbett gestützt wird.

Markenhersteller achten darauf, dass bei hohen Schuhen das Gewicht durch den ganzen Fuß getragen wird und die Zehen nicht zusammengedrückt werden. Bequeme Schuhe bieten auch mit höheren Absätzen im vorderen Fußraum ausreichend Zehenspielraum. Deshalb sind runde oder viereckige Schuhspitzen weitaus fußfreundlicher als spitze Formen. Taube Zehen und Flüssigkeitsstauungen in den Beinen werden dadurch vermieden. Eleganz wird nicht nur durch den Schnitt des Schuhs erreicht, sondern auch durch das Obermaterial und die Verzierung. Schuhe in edlem Schwarz, aus Lackleder oder in Metallicfarben mit aufwendigen Dekorationen passen auch mit gemäßigtem Absatz zu festlicher Mode.

Welche Schuhe trägt man zu welchem Kleid?

Für die Wahl der perfekten Schuhe zum Cocktailkleid sollten Sie mehrere Kriterien berücksichtigen. High Heels sehen wirklich sexy aus mit perfekt geformten und gepflegten Beinen. Sie passen zu allen Kleidern und lassen die Beine schlanker wirken. Große Frauen werden durch sie allerdings noch größer. Bequem sind sie nur für Frauen, die an das Tragen hoher Schuhe gewöhnt sind. Pumps gibt es mit Absätzen in unterschiedlichen Höhen.

Allgemein steht man auf viereckigen Absätzen besser als auf Pfennigabsätzen. Schöne Pumps sind ebenfalls universell zu jedem Kleid einsetzbar. Ballerinas passen für ganz junge Frauen zu Cocktailkleidern mit weiten Röcken oder zu strengen Etuikleidern für zierliche Frauen im Stil von Audrey Hepburn. Allgemein sind Ballerinas zu Cocktailkleidern keine ideale Wahl. Slingpumps, Peeptoes und Sandaletten mit Absatz in metallischen Lederfarben lassen sich schön mit Kleidern kombinieren, die auch oben viel Haut zeigen. Generell lässt sich sagen: Aufwendige Schuhe lenken die Blicke vom Kleid weg auf die Beine. Wer das nicht will, trägt Schuhe in passenden, gedeckten Farben und betont lieber den Ausschnitt des Kleides. Auch wenn man es heute nicht mehr so streng handhabt, passen offene Schuhe weniger zu formalen Anlässen.

Je jünger die Frau, desto eher werden Regelabweichungen toleriert.

Schuhe  zum Cocktailkleid online kaufen

Jede Frau hat mindestens ein Schuhmodell, das sie besonders bequem findet. Diese Schuhmarke sollte sie sich merken und gezielt danach suchen. Im Angebot der großen Online-Schuhhändler, wie Zalando, Görtz oder Spartoo, lässt sich die Suche sehr einfach durchführen. Alle Modelle der Riesenauswahl sieht man übersichtlich vor sich und kann sich die einzelnen Schuhvarianten auf Fotos von mehreren Seiten ansehen und bequem die Schuhe online kaufen. Auch die Kundenerfahrungen mit diesem Modell sind wirklich wertvoll. Sie können sich die infrage kommenden Modelle in aufsteigenden Größen schicken lassen. Versand und Rücksendung sind kostenlos und die Bezahlung einfach. So finden Sie ganz einfach bequeme Schuhe zu Ihrem Kleid.

One Comment on "Schuhe zum Cocktailkleid – elegant und bequem?"

Trackbacks for this post

  1. Buckle, Chelsea und Pistol Boots | we love brands

Leave a Comment

comm comm comm